Keine Zeit für Marketing & Social Media?

Aktualisiert: Sept 1

Online Marketing ist ein Zeitfresser - das ist eine Tatsache!


Newsletter versenden, Blogtexte schreiben, regelmäßig Posts veröffentlichen, Website pflegen, spannende Texte, ansprechende Grafiken und Fotos erstellen . . . - und der Tag hat nur 24 Stunden!


Hierzu ein paar Überlegungen - wahrscheinlich hast du dir die folgenden Fragen auch schon mal gestellt, oder kennst die Situation:

ndig und liebst das was du tust.

Bürokram, Buchhaltung, Neukundengewinnung, Websitenpflege, Ideen, Marketing, Soziale Medien, Onlinekurse und neue Projekte an den Start bringen, . . . für Familie und Freunde muss auch noch Zeit sein. . .

puh, - da kann einem schon schnell die Luft ausgehen.

Hast du auch manchmal das Gefühl, dein Arbeitsrad dreht sich super schnell?

Gerade im digitalen Zeitalter und vor allen Dingen im Online Marketing, ist wirklich es eine große Herausforderung, immer am Ball zu bleiben und mit allen Neuerungen, die die Algorithmen usw. mit sich bringen Schritt zu halten.

Digitales Marketing ist ein Vollzeitjob, wenn du (angefangen bei Facebook, Instagram, Pinterest um nur einige zu nennen) alle Kanäle bespielen willst.

Regelmäßigkeit, eine Strategie und langer Atem sind hier wichtig, um langfristig Erfolg zu haben.



Für deine Ideen und deren Umsetzung bleibt dir gar keine Zeit? ​ YES, ; ) - DAS kennen wir. Damit man neue Projekte in die Tat umsetzen kann, braucht man Zeit und Energie. ​ Wir sind seit vielen Jahren (mit viel Leidenschaft) selbständig und wissen, dass es nicht immer einfach ist, alles unter einen Hut zu bringen, ohne dabei selbst „auf der Strecke zu bleiben“ – auch das kennen wir. Möchtest du dich auch wieder mehr auf dein Hauptgeschäft konzentrieren? ​ Vor diesem Problem standen wir auch vor langer Zeit. Damit wir uns auf unser Hauptgeschäft konzentrieren konnten und können, und um weiter wachsen zu können, haben wir einige Prozesse ausgelagert. Das war die richtige Entscheidung fürs Business und für uns (Privatleben und Familie). ​ Außerdem, jeder kann nicht alles, oder? Du lagerst doch bestimmt einige Prozesse z.B. deine Steuer, an einen Steuerberater aus.

Online Marketing Service & Unterstützung
Online Marketing Service & Unterstützung

Social Media Aufgaben auslagern


Weißt du, wieviel Zeit Online Marketing kostet? ​ Online Marketing bzw. Online Marketing Management ist ein full-time-job. bzw. kann ein full-time-job sein. Es kommt darauf an . . . In den USA gibt es den Beruf des “ Social Media Managers“ oder "Online Marketing Manager" schon länger, als bei uns. Social Media Manager ist bzw. kann ein Vollzeit Job sein. ​ Ist Online Marketing nun ein full-time job? - Oder, die "JA-/NEIN-Frage" JA, im Prinzip schon und ... NEIN, da diese Aufgaben (nebenbei) für Selbständige, Einzelunternehmer und KMU zeitlich kaum zu leisten sind. JA: Große Unternehmen beschäftigen Online Marketing Manager. Der Manager entwickelt eine Marketing Strategie für das Unternehmen - folgende Aufgaben gehören dazu:

  • das Produkt /Dienstleistung in den Sozialen Medien vorzustellen,

  • Interaktion mit Kunden zu generieren

  • Followers und Fangemeinschaften aufzubauen,

  • neue Zielgruppen und Märkte zu erschließen

  • das Image des Unternehmens stärken bzw. festigen

  • Mitbewerber beobachten

  • Kennzahlen analysieren

  • Kommunikation mit dem Controlling (Zahlen und Budget überwachen)


Erstellung einer Onlinemarketing Strategie

NEIN: denn - als Einzelunternehmer (ohne Angestellte) kannst du diese Aufgaben, neben deinem Hauptgeschäft gar nicht bewältigen. ​ Daher:

  • solltest du deine Zielgruppe genau kennen

  • nur auf relevanten Kanälen aktiv sein (nicht alles "bespielen", sich nicht verzetteln)

  • lieber regelmäßig qualitativ hochwertigen Inhalt posten

  • unbedingt eine Strategie haben und diese umsetzen

  • deine Zahlen (Zeit & Budget) im Blick haben

  • dich nicht von den Algorithmen der einzelnen Kanäle abhängig machen, sondern ...

  • auf eine inhaltlich gute Website setzen (SEO berücksichtigen)

  • auf eine Mailingliste (für E-Mailmarketing) setzen & weitere E-Mailadressen sammeln

  • eventuell einen informierenden Blog betreiben, der deiner Zielgruppe Mehrwert bringt